ERROR GOOGLE: copy of new Version from GA not possible
Sphärisches Objekt

Adolf Luther

"Sphärisches Objekt", 1973

6 konkave Spiegelstreifen vor einem Spiegel

31,5 x 31,5 x 8,5 cm

rückseitig auf der Holzplatte signiert, datiert "Luther 73"
rückseitig Stempel "Luther Licht und Materie"

N9138

Nicht mehr im Angebot

Über das Werk

Das spannungsreiche Wechselspiel zwischen Licht und Raum bestimmt das künstlerische Werk von Adolf Luther. Geboren 1912 in Uerdingen und gestorben 1990 in Krefeld, gehört der zunächst als promovierter Jurist tätige Luther zu den führenden Protagonisten der kinetischen Kunst und Optical Art in der deutschen Kunst nach 1945. Seit den frühen 60er Jahren experimentierte er zielgerichtet mit Materialien wie optischen Linsen, Prismen und konvexen und konkaven Spiegelflächen und schuf daraus geometrisch-konstruktive Glas- und Hohlspiegelobjekte, mit denen er die physikalische Ausdehnung von Licht als eigenwertige, entmaterialisierte Energie im sphärischen Raum erkundete. Durch prismatische Brechungen und reflektierende Spiegelungen zielte Luther in seinen präzise konzipierten Apparaturen darauf ab, Licht als immaterielle Substanz im Raum für den Betrachter sinnlich und optisch erfahrbar zu machen. In unserem „Sphärischen Objekt” von 1973 gewähren sechs konkav gewölbte und horizontal ausgerichtete Spiegelstreifen halbtransparente Durchblicke auf einen dahinterliegenden, an der Rückwand des Plexiglaskastens montierten Spiegel, der das reflektierte Licht seinerseits in die Umgebung zurückwirft und zu einer suggestiven Projektion transformiert. Es entwickelt sich eine höchst raffinierte und effektvoll-komplexe Durchdringung von realem Licht und irritierenden Spiegelungen sowie von realem Raum und aufgelöster Atmosphäre. Licht, Raum und Bewegung werden als energetisches, leuchtintensives Kontinuum aufgefasst. Wie seine Zeitgenossen von der Avantgarde-Gruppe „ZERO” erkannte Adolf Luther in den Phänomenen Licht und Bewegung neue, spektakuläre Aktionsfelder für die Kunst und innovative Ausdrucksmöglichkeiten zur Erkundung gänzlich neuer Wahrnehmungsprozesse. So entfalten Luthers „Streifenobjekte”, die sich im Grenzbereich zwischen Installation, Relief und Skulptur bewegen, ihre ureigene Faszination aus der reizvollen Synthese von rational-analytischem Ansatz und intuitivlyrischer Anmutung.
(Andreas Gabelmann)


Weitere Arbeiten von Adolf Luther

Anfrage stellen

Vielen Dank für Ihr Interesse an Luther, N9138.
Bitte senden Sie ein Email an info@gallery-neher.com oder füllen Sie unser Formular aus:

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
∗ Pflichtfeld

Immer informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter und/oder neue Meldungen zu ausgewählten Künstlern!

Anfragen stellen

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
∗ Pflichtfeld

Merkliste

Ihre Merkliste enthält noch keine Kunstwerke.

Auf unserer Unterseite "Künstler & Werke" können Arbeiten für die Merkliste ausgewählt und unverbindlich angefragt werden. Informationen über einzelne Kunstwerke erhalten Sie dort auch über unseren direkten Anfrage-Button.

Seite weiterempfehlen

Empfehlen Sie diese Seite weiter.
Sie erhalten automatisch eine Kopie an Ihre eigene Mailadresse.

∗ Pflichtfeld