ERROR GOOGLE: copy of new Version from GA not possible
Ohne Titel
mehr Bilder

Heinz Mack

"Ohne Titel", 2016

Pastellkreide auf Bütten

67 x 57 cm / gerahmt 102 x 92 cm

unten Mitte signiert, datiert "mack 16"

- mit Modellrahmen und spiegelfreiem Glas -

N9289


Über das Werk

In diesem Pastell aus dem Jahr 2016 dominiert ein leuchtend oranges Rechteck in der Mitte der Komposition. Dabei handelt es sich keineswegs um ein einfarbig gehaltenes zentriertes Farbelement, vielmehr ist dieses durch vertikal verlaufende Akzentuierungen in sich strukturiert. Diese Strukturierung bzw. Rhythmisierung ist bildprägend und für das "Sichtbarmachen des Lichtes" verantwortlich.
Viele natürliche Vorgänge verlaufen rhythmisch. Die Erde dreht sich in 24 Stunden um ihre Achse und in 365 Tagen um die Sonne. So entstehen Tag und Nacht, Sommer und Winter. Der Mond wiederum dreht sich um die Erde. Er bewirkt die Meeres-Gezeiten mit periodisch wiederkehrender Ebbe und Flut und bestimmt im Wechselspiel mit der Sonne den monatlichen Rhythmus. Auch im menschlichen Körper verläuft, kontrolliert vom Gehirn, jeden Tag das gleiche Programm ab. Die innere Uhr steuert Schlaf- und Wachphasen, aber auch Herzfrequenz, Blutdruck und Stimmung. Jede Zelle und jedes Organ hat einen eigenen Rhythmus, der regelmäßig mit der Außenwelt synchronisiert werden muss. Der Mensch orientiert sich dazu vor allem an der Helligkeit des Tages und der Dunkelheit der Nacht. Unser Leben verläuft somit in einem Rhythmus, der vorrangig vom Licht abhängig ist.
Rhythmus ist ein grundlegender Faktor in verschiedenen Bereichen unserer Lebenswelt. Das Thema der Rhythmisierung gehört zu den grundsätzlichen Aspekten der Kunst von Heinz Mack. Der Aufbau seiner Werke ist zutiefst durch regelmäßigen Rhythmus und klar strukturierten Bildaufbau geprägt.
In dieser Komposition aus dem Jahr 2016 wird das zentrale Rechteck durch verschiedene Farbflächen umrahmt. Eine weitere Akzentuierung findet sich durch die beiden horizontalen Elemente an der oberen und unteren Bildkante. In der genauen Betrachtung eröffnet sich zudem die für Macks Pastelle charakteristische Binnenstruktur, die zu einer detaillierteren Rhythmisierung des Werkes führt. Dies ist keine monochrome Farbfläche, sondern ein über dem Bildgrund aus wiederum in sich strukturierten Büttenpapier schwebender Farbkörper.
(Andrea Fink)


Weitere Arbeiten von Heinz Mack

Anfrage stellen

Vielen Dank für Ihr Interesse an Mack, N9289.
Bitte senden Sie ein Email an info@gallery-neher.com oder füllen Sie unser Formular aus:

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
∗ Pflichtfeld

Immer informiert

Abonnieren Sie unseren Newsletter und/oder neue Meldungen zu ausgewählten Künstlern!

Anfragen stellen

Sie erhalten automatisch eine Kopie Ihrer Anfrage an die von Ihnen eingetragene Mailadresse.
∗ Pflichtfeld

Merkliste

Ihre Merkliste enthält noch keine Kunstwerke.

Auf unserer Unterseite "Künstler & Werke" können Arbeiten für die Merkliste ausgewählt und unverbindlich angefragt werden. Informationen über einzelne Kunstwerke erhalten Sie dort auch über unseren direkten Anfrage-Button.

Seite weiterempfehlen

Empfehlen Sie diese Seite weiter.
Sie erhalten automatisch eine Kopie an Ihre eigene Mailadresse.

∗ Pflichtfeld